AIDAcara: neuer Look

Nach ihrem planmäßigen Aufenthalt in der Werft Chantier Naval in Marseille von 5. bis 23. Februar 2019 kehrt die AIDAcara mit einigen Neuheiten an Bord zurück nach Deutschland. Dazu gehört auch ein neuer Look für den Poolbereich, der dazu einlädt, auch in nördlichen Breiten sonnige Tage am Pool zu verbringen.

© AIDA Cruises

© AIDA Cruises

Neben den turnusmäßigen Klasse- und Wartungsarbeiten ließ AIDA Cruises während des 18-tägigen Besuchs im Trockendock gleich mehrer Umbauten und Renovierungen durchführen. So erstrahlen nun die Suiten und Juniorsuiten sowie die Treppenhäuser und Flure in neuem Glanz. Das Markt-Restaurant und das Calypso-Restaurant wurden modernisiert und mit neuem Mobiliar ausgestattet. Auch das Selection-Restaurant erhielt ein neues Design. Hier dürfen sich die Gäste auch weiterhin auf regionale und landestypische Spezialitäten freuen. Eines der Highlights an Bord der AIDAcara ist der neu gestaltete Body & Soul Spa. Vom neuen Eingangsbereich bis zu den Ruheräumen präsentiert sich der Wellnessbereich jetzt noch gemütlicher. Am Abend des 24. Februar 2019 legte die AIDAcara in Palma de Mallorca ab und begann ihre Fahrt in Richtung Norden. Auf ihrem Weg nach Hamburg steuert sie unter anderem  Lissabon, Dover und Rotterdam an, ehe sie am 9. März 2019 morgens im Hafen der Hansestadt einläuft.
 

Von Hamburg aus wird sie zunächst die beliebte Route „Winter im hohen Norden“ befahren und im Anschluss daran ab Kiel zu den schönsten Städten in der Ostsee reisen. Highlights der Saison sind die „Große Ostsee-Reise“ ab Kiel sowie die Route „Island & Grönland 2“ ab Bremerhaven.
 

Die AIDAcara ist eines von derzeit drei Schiffen, die für das Entdeckerprogramm „AIDA Selection“ eingesetzt werden. Ab Dezember 2019 erweitert AIDA Cruises dann die Flotte um ein weiteres Selection-Schiff: Mit der AIDAmira haben die Gäste zum ersten Mal die Möglichkeit, auch die Naturwunder im südlichen Afrika zu erleben.